< Heimatverein vergab Preise für gelungene Sanierung
06.09.2016 20:27 Alter: 3 yrs

Frühjahrsexkursion


Diesmal führte die Exkursion des Heimatvereins Forchheim e.V. unter der „Regie“ des ersten Vorsitzenden Herrn Dr. Dieter George in den landschaftlich wunderschönen Baunachgrund. 50 Mitglieder starteten bei herrlichem Sonnenschein im vollbesetzen Bus vom Landratsamt Forchheim aus Richtung Bamberg. Bereits auf der Fahrt konnten die gut gelaunten Mitglieder aus dem berufenen Munde ihres Vorsitzenden Dr. George viel Wissenswertes erfahren, nicht nur über die Geschichte der Zielorte Baunach und Reckendorf, sondern auch über die veränderten Zugehörigkeiten nach der Gebietsreform 1972. Den meisten war nicht bekannt, dass sie politisch zu Oberfranken gehören, aber kirchlich zum unterfränkischen Bistum Würzburg. In der 4000-Einwohner-Stadt Baunach führte der Nachtwächter Reinhold Schweda die Forchheimer mit seiner humorigen Art und kurzweiligen Erläuterungen durch die Historie der Stadt und lud ein zum Besuch der Wallfahrtskapelle St. Magdalena, der ehrwürdigen Pfarrkirche St. Oswald, des beeindruckenden Krippenmuseums und des in „gelb“ strahlenden Schlosses, das heute ein Seniorenstift ist. Mittags ließ man es sich im Gasthaus Sippel bei fränkischem Essen und Bier gut schmecken, bevor es dann weiter ging nach Gerach. So manches Mitglied hätte zu diesem Zeitpunkt gerne ein Nickerchen brauchen können. Adelheid Waschka übernahm hier die Führung in der St. Vitus-Kirche, einem beeindruckenden romanischen Bau des 12. Jh., und begleitete die Gemeinschaft auch nach Reckendorf, wo der Besuch der Synagoge und die St. Nikolaus-Kirche auf dem Programm standen. Durch die sehr ins Detail gehenden Erläuterungen von Frau Waschka waren die meisten Teilnehmer*innen nicht mehr voll aufnahmefähig und freuten sich nur noch auf ein gutes Seidla Bier und eine zünftige Brotzeit, die es dann auch im Biergarten der Gaststätte Schlossbräu gab. Frohgelaunt und mit erweitertem Heimatwissen ging es dann wieder zurück in die Heimatstadt Forchheim. Hier wartete dann noch das Forchheimer Stadtfest; ob es allerdings noch viele geschafft haben, auch hier Einkehr zu halten, ist fraglich. Eher nicht. Fazit: Eine wirklich gelungene und wohltuende Exkursion in die nähere Heimat. Gespickt mit vielen interessanten Informationen und „Perlen“ aus Kunst und Kultur. Wer alles noch einmal Revue passieren lassen möchte, findet viele Informationen unter den anschließenden Links (rb).

  „Nicht alles, was Genuss bereitet, ist auch wohltuend, aber alles, was wohltuend ist, bereitet auch Genuss.“   (Pythagoras von Samos, 570 - 500 v. Chr., griechischer Philosoph und Mathematiker mit politischen und ethischen Zielen)

  www.infranken.de/regional/bamberg/kleiner-als-vorher-aber-in-voller-pracht;art212,3232282   de.wikipedia.org/wiki/Baunach   de.wikipedia.org/wiki/Reckendorf   https://de.wikipedia.org/wiki/Gerach_(Oberfranken)#Sehenswürdigkeiten

 

 

Text und Fotos: Roland Betz